Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu den Kontaktinformationen

Alpbach zählt zu den Top-Locations in der Freeriderszene

Big Mountain Lines und Tree Runs am Wiedersbergerhorn

Einsame weite Hänge auf der Ostseite des Wiedersbergerhorns, butterweiche Schwünge im Pulverschnee und starke Passagen durch den Wald – das Freeriderevier in Alpbach bietet abwechslungsreiche Abfahrten für Einsteiger und Profis. Nicht nur die Gäste sondern auch die Teilnehmer des Open Faces Freeride Contests am 10. Februar schätzen die außergewöhnlich hohe Schneesicherheit und die atemberaubende Kulisse der hochalpinen Natur.

Nur wenige Kilometer von der Inntalautobahn entfernt lockt eines der besten Freeridereviere Tirols. Die Hänge am Wiedersbergerhorn im Alpbachtal bieten zahlreiche Lines und Runs, lange offene Abfahrten und abwechslungsreiche Waldpassagen. Das Tor zu perfekten Freeriderlebnissen ist der Hornlift 2000. Startpunkt der Abfahrt ist die Bergstation auf 2.025 Metern Höhe. Von der Ostseite geht es hinunter Richtung Greitalm. Über eine Waldpassage und einen Forstweg gelangen die Rider dann zurück ins Skigebiet. Die breiten Hänge lassen dabei genügend Raum für individuelle Varianten und schöne Schwünge in unverspurtem Gelände. Insgesamt stehen den Sportlern über fünf Streckenkilometer und 1.000 Höhenmeter Freeride der Extraklasse zur Verfügung. Zu den besten Varianten gehört die Route 66, die von der Talstation des Hornlift 2000 vorbei an der Mooser Baumgarten Alm bis nach Inneralpbach führt, sowie die Abfahrt von der Bergstation des Hornlift 2000 über die Hänge rund um die Kohlgrubenalm bis zur Mittelstation der Wiedersbergerhornbahn. Intensiviert wird das Freeriderlebnis durch die ursprüngliche hochalpine Atmosphäre und die weiten, unverbauten Hänge oberhalb des authentischen Bergdorfs Inneralpbach. Ein wahres Eldorado für Freeride-Fans.

Beste Aussichten beim spektakulären Open Faces Freeride Contest
Nicht zuletzt der Open Faces Freeride Contest, der dieses Jahr am 10. Februar stattfindet, macht Alpbach in der Freerideszene zu einem der Hotspots in den Tiroler Bergen. Hier sammeln Rider unter Top-Voraussetzungen wichtige Qualifier-Punkte für die Contest-Serie. Von der Public Area im Zielbereich bei der Talstation des Hornlift 2000 aus haben auch Zuschauer eine perfekte Übersicht und erleben den Wettbewerb hautnah.


(2.162 Zeichen)

4 Berge, 2 Täler, 1 Skierlebnis 
Wiedersbergerhorn 2.128 m
Schatzberg 1.903 m
Reither Kogel 1.337 m
Markbachjoch 1.560 m

Alpbachtal (Alpbach, Reith i.A.)
Wildschönau (Auffach, Niederau)

Fakten
109 Pistenkilometer, davon 85% beschneit, 26 km leicht, 54 km mittel, 13 km schwer, 16 km Skirouten
45 Liftanlagen, davon 9 Gondeln, 7 Sessellifte, 29 Schlepplifte
25 Skihütten & Bergrestaurants
2 Snowparks
3 Rodelbahnen und zahlreiche Langlaufloipen

Auszeichnungen
Pistegütesiegel in Gold 2017, Sieger Kategorie Erlebnis- & Familienberg (Skiareatest)
TOP Skigebiet 2016/17 Platz 1, Sieger Kategorie Familie/Kinder und Preis-Leistung (Schneehoehen.de)
TOP Skigebiet 2017, 5-Sterne in Kategorien Familie/Kinder, Pistenpräparierung und Anfahrt (Skiresort.de)

Termine 2017/18
Open Faces Alpbachtal          10.02.2018
SnowHow Camp Alpbachtal    03.-04.03.2018

Open Faces Alpbachtal

Bild ansehen

Freeriden im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Bild ansehen

Open Faces Alpbachtal

Bild ansehen